1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff: November 2017

Ein Witz voller Klischees.
Auf den Punkt gebracht und rasant.
Niemand bleibt verschont.

Hör-, Sehstoff
Ein Witz: Treffen sich ein Deutscher, ein Amerikaner und ein Türke

 

1-sicht findet: Lesen bildet.
1-sicht meint: Lesen nährt den Verstand
1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff: Juli 2017

Ostukrainische Separatisten rufen im Juli 2017 auf dem Gebiet der Ukraine den Staat „Kleinrussland“ aus. Ein Anlass, sich literarisch und historisch mit dem flächenmäßig größten Staat Europas zu befassen.

Lesestoff:
Ukraine-Lesebuch

herausgegeben von Evelyn Scheer

Galizische Schnapsbrenner, Karpatenräuber, Wunderrabbis, schrullige Hexen, bolschewistische Revolutionäre, heißblütige Kosaken, fluchende Grenzwächter oder einfach nur Reisende begleiten den Leser auf einem literarischen Streifzug durch die Ukraine. (Trescher-Verlag)

Ukraine Lesebuch

Trescher-Verlag

Kerstin S. Jobst:
Geschichte der Ukraine

Eine kurze Einführung in die so wechselvolle, stets eng mit den Geschicken der russischen und polnischen Nachbarn verbundenen Geschichte der ukrainischen Länder. (Buchrückentext)

Geschichte der Ukraine

Reclam Verlag

Quellen und links

wikipedia

1-Sicht

Leseempfehlung Jänner 2016

1-sicht findet: Lesen bildet.
1-sicht meint: Lesen nährt den Verstand
1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff: November 2016

Lesestoff:
Die Brücke über die Drina – eine Chronik aus Visegrad
Ivo Andric

Die „Visegrad-Staaten“ stehen seit geraumer Zeit für „ein autoritäres Gegenmodell zum liberalen Europa“ (Franz Kössler, Falter 42/16).  Zu ihnen gehören Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei. Zusammengeschlossen haben sie sich 1991 (damals zu dritt, da Tschechoslowakei ein Staat war), um sich gemeinsam der EU anzunähern.

Was kann die Stadt Visegrad dafür? Sie steht doch auch und seit Jahrhunderten für die Brücke über die Drina und seit Jahrzehnten für  eben diese Brücke als Hauptdarstellerin in Ivo Andrics Roman „Die Brücke über die Drina“ – bauliches Manifest und zugleich Metapher für die stets notwendigen Bemühungen und stets neuen Mühen der Völkerverständigung, der Suche nach dem Dialog und den gemeinsamen Lösungen zwischen Volksgruppen, religiösen Gruppierungen und eben unterschiedlichen Interessen und Anschauungen.

Coverbild Die Brücke über die Drina von Ivo Andric, ISBN-978-3-423-14235-9
dtv-Verlag

Quellen und links

Die Drinabrücke – wikipedia

Die Brücke über die Drina, Ivo Andric – Rezension

Die Brücke über die Drina, Ivo Andric – dtv-Verlag

1-sicht findet: Lesen bildet.
1-sicht meint: Lesen nährt den Verstand
1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff: Oktober 2016

Hörstoff:
Der alte Wessely von Georg Danzer


Und jetzt kommt ein junger Mann herein
Und der sagt: „Wo is der oide Wessely?
Der soll unser neuer Führer sein!“

Aus 1979.
Im Oktober 2016 beängstigend aktuell.

1-sicht findet: Lesen bildet.
1-sicht meint: Lesen nährt den Verstand
1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff: September 2016

Lesestoff:
Was ist Populismus?
Ein Essay von Jan-Werner Müller, April 2016

Ist moderne Politik, wenn sie  eine breite Zustimmung der Wähler bedarf, in der Tendenz immer populistisch? Oder gilt es nur für bestimmte Erscheinungsformen?
Aktuelle politische Entwicklungen nimmt Jan-Werner Müller zum Ausgangspunkt, um eine Theorie des Populismus zu skizzieren und Populismus letztlich klar von der Demokratie abzugrenzen.
„Wir – und nur wir- repräsentieren das wahre Volk.“ Diese von Populisten häufig getätigte Aussage ist eine moralische und nicht empirisch unterlegte. Wer nur simple wirtschaftliche Lösungen anbietet und / oder auf „die da oben“ schimpft, jedoch dabei keinen solchen moralischen Alleinvertretungsanspruch für sich reklamiert, mag ein Demagoge sein oder ein ökonomischer Dilettant – aber ein Populist ist er nicht. Somit gilt nach Müller, dass es keinen Populismus ohne moralisch aufgeladener Polarisierung gibt, wo die politischen Unterscheidungen auf ein moralisches Richtig oder Falsch hinauslaufen. Auf ein WIR als Repräsentanten des wahren Volkes und auf ein DIE, welche den moralischen Ansprüchen nicht genügen.
Mit historischen und aktuellen Beispielen zeigt Müller, wie sich Populismus von Demokratie unterscheidet, welche Transformation Populisten in ihren Aussagen und Handeln vollziehen, wenn sie von einer Oppositionsbewegung oder -partei in Regierungsverantwortung – wie z.B. Ungarn, Polen, Italien, Venezuela, Bolivien wechseln.

Die von Jan-Werner Müller beschriebenen Thesen bilden eine sachlich fundierte Diskussionsgrundlage und helfen, neue Strategien in der Auseinandersetzung mit Populisten zu entwickeln.

Bildergebnis

April 2016

Leseprobe ‚Was ist Populismus?‘

1-sicht findet: Lesen bildet.
1-sicht meint: Lesen nährt den Verstand
1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff: Juni 2016

Sehstoff:
Vor der Morgenröte

Der deutsch-französisch-österreichische Spielfilm der Regisseurin Maria Schrader aus dem Jahr 2016 erzählt das Leben des österreichischen Schriftstellers Stefan Zweig im Exil, dargestellt von Josef Hader. (Quelle: Wikipedia)

Über den Film

Zeit-online

Spiegel

Wikipedia

Lesestoff:
Die Welt von Gestern –  Erinnerungen eines Europäers

Das autobiografische Werk Stefan Zweigs entstand kurz vor dessen Freitod in den letzten Jahren (von 1939 bis 1941) seines Exils und erschien postum 1942. (Quelle: Wikipedia)

Zweig_Die Welt von Gestern

Über das Buch

Wikipedia

Fischerverlag

Projekt Gutenberg/Spiegel

Zeit online

1-sicht findet: Lesen bildet.
1-sicht meint: Lesen nährt den Verstand
1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff – Jänner 2016

JOSEPH ROTH, Reisen in die Ukraine und nach Russland

herausgegeben von Jan Bürger
C.H. BECK textura; Beck

Umschlagtext: „Lemberg, Moskau, Astrachan – in der Zeit zwischen den Kriegen erkundet Joseph Roth Osteuropa. Mit meisterhaften Reportagen fängt er den Alltag der jungen Sowjetunion ein und stößt dabei auf Probleme, die uns heute noch bewegen.“

Cover des Buches 'Reisen in die Ukraine und nach Russland'

Folgende 1-sicht bezieht sich u.a. auf den Text ‚Öffentliche Meinung, Zeitungen, Zensur.‘ aus diesem Werk:

Medien: Spiegel der Gesellschaft mit Fähigkeit zu Selbstzweifeln

GERHARD POLT – Ein Reponsabilist

auf youtube

Verantwortung übernehmen neu interpretiert.

1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff – Dezember 2015

Weniger wird mehr

Atlas der Globalisierung 2015 ‚Weniger wird mehr‘
von Le Monde diplomatique:

Aus dem Inhalt:

„Kapitalistische Gesellschaften sind Wachstumsgesellschaften,
ihre relative Stabilität erhalten sie durch permanente Bewegung.
Damit alles bleibt, wie es ist, oder zumindest nicht schlechter
wird, müssen sie wachsen – wer stillsteht, fällt zurück. Aber was
genau wächst hier eigentlich? … „

 

Atlas der Globalisierung (2015)

Le Monde diplomatique: LMD

1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff – November 2015

Das Boot ist voll

Die Anstalt/ZDF: Das Boot ist voll – youtube

Michael Köhlmeiers neue Sagen des klassischen Altertums

von Eos bis Aeneas, Piper Verlag

insbesondere die Geschichte ‚Untergang der Stadt Troja‘, in der Köhlmeier den antiken Historiker Thukydides zur Pathologie des Krieges zitiert

Thukydides
Thukydides
1-sichten teilen

1-sicht empfiehlt Lese-, Hör-, Sehstoff – Oktober 2015

Ilija Trojanow – Macht und Widerstand

(Roman: „Ilija Trojanows großer Roman „Macht und Widerstand“ erzählt vom ideologischen Überlebenskampf im Sozialismus.“ – zitiert nach www.spiegel.de/kultur/literatur/)

Macht und Widerstand

Uta Köbernick – Zäune bau’n

1-sichten teilen